Bienenfutter SB Tankstelle

Kartenzahlung

  1. Wir akzeptieren Maestro, V-PAY, MasterCard und Visa mit einer Freischaltung von Minimum 500,00 Euro, unabhängig davon, ob Sie 10 Kilo tanken oder mehr.
  2. Bitte prüfen Sie somit im Voraus bei der Bank, ob Ihre Bankkarte über ein entsprechendes Tages- und Wochenlimit verfügt. Wichtig!!! Berücksichtigen Sie auch wegen Ihrer Einkäufe, die Sie vor dem Tankvorgang getätigt haben, ob Ihre Kartenliquidität wirklich 500,00 Euro beträgt.
  3. Die Bezahlung mit Bankkarte erfolgt in folgenden Schritten:
    • Karte eingeben
    • PIN-Code eingeben und bestätigen (jetzt erfolgt eine automatische Prüfung Ihrer Bankkarte auf die Liquidität des Minimums von 500,00 Euro)
    • wählen am Display zwischen „Tanken mit Sollmenge“, empfohlen bei Behältnissen mit definierter Füllmenge, z. B. Kanisterbetankung
      oder „Tanken ohne Sollmenge“, empfohlen bei Behältnissen ohne definierte Füllmenge, z. B. Fässer, IBC-Tanks

    Tanken mit Sollmenge

    • die gewünschte Tankmenge in Kilo oder Liter am Display eingeben und bestätigen
    • Zapfhahn in das Abholgefäß stecken und den Tankvorgang einschalten
    • nach Förderung der vorgegebenen Tankmenge schaltet die Anlage automatisch ab. Dieser Vorgang kann beliebig oft wiederholt werden (bei der gleichen Einzelmenge), ohne die Eingabe im Vorwählzähler wiederholen zu müssen. Wenn sich die Einzelfüllmenge ändern sollte, so muss dieser Wert im Vorwählzähler neu eingegeben werden.

    Tanken ohne Sollmenge

    • am Display zwischen Abgabe in Kilo oder Liter wählen
    • Zapfhahn in das Abholgefäß stecken und wie an einer PKW-Tankstelle den Tankvorgang per Zapfhahn Ein- und Ausschalten

    Wenn die Abfüllung abgeschlossen ist:

    • am Display die Taste „Tanken beendet“ drücken
    • der Rechnungsbeleg wird automatisch ausgedruckt (Name des Produktes: Apiinvert oder API FORTUNE HF1575, Menge in Liter und Kilo, Preis, Datum, 7% MwST., usw.)
    • die Tankanlage schaltet sich automatisch ab
    • abgerechnet wird die tatsächlich getankte Menge in Kilo mittels eines „geeichten Zählers“
  4. Wichtige Info über Preisstaffelungen bei Großeinkäufen!!!!Für Einkäufe über 500,00 Euro wird die Karte noch einmal eingegeben und auf weitere 500,00 Euro Kostendeckung überprüft, unabhängig davon, ob Sie (beispielweise) für 550,00 Euro oder für 1000,00 Euro einkaufen. Diese Prozedur können Sie so oft wiederholen, wie Ihr verbleibendes Tageslimit noch 500,00 Euro Kostendeckung nachweisen kann.
    Setzen Sie Ihre Karte wiederholt ein, erkennt die Anlage die Nummer Ihre Bankkarte und berechnet automatisch den entsprechenden Preisnachlass bei Tanken „über 100 Kilo“ und/oder „über 1400 Kilo“ als einen Tankvorgang, der anhand der gleichen Bankkarte abgerechnet wird.
  5. Sie können Ihren Einkauf auch mit zwei verschiedenen Bankkarten erledigen. Berücksichtigen Sie jedoch, dass diese Preisstaffelung jeweils nur in Verbindung mit einer Bankkarte erfolgen kann. D. h. Sie geben eine Karte in den Kartenzahlautomaten, diese Karte wird auf 500,00 Euro Liquidität überprüft und Sie tanken für volle 500,00 Euro. Somit bewegen Sie sich in der Preisstaffelung zwischen 100 und 1400 Kilo und bekommen den entsprechenden günstigeren Preis. Wenn Sie jedoch mit der gleichen Bankkarte weitertanken möchten (nach vorheriger zweiter Prüfung ihrer Bankkarte auf weitere 500 Euro Liquidität), erkennt die Anlage anhand Ihrer Bankkarten-Nummer, dass Sie der gleiche Käufer sind, und rechnet für Sie die günstigste Variante der Preisklasse „ab 1400 Kilo“ auf Ihren gesamten Einkauf. Diesen Vorgang können Sie beliebig oft wiederholen.
    Das Problem der günstigeren Preisstaffelung entsteht in dem Moment, wenn Sie bei einem weiteren Einkauf eine andere Bankkarte einsetzen und nur für 500,00 Euro oder weniger tanken. Hier erkennt die Anlage, dass Sie Neukunde sind, und berechnet für Sie die Preisstaffelung nicht „über 1400 Kilo“ sondern „bis 100 Kilo“ oder „bis 1400 Kilo“, je nachdem, wieviel Sie getankt haben. Überlegen Sie somit im Voraus, wie Sie Ihren Einkauf am günstigsten erledigen möchten.
  6. Direkt vor Ort an der Tankstelle finden Sie noch einmal genaue Betriebsanweisungen bezüglich der Kartenzahlung.
  7. Wichtige Info über V PAY
    „Während Girocards früher immer mit dem Maestro-Logo versehen waren, statten europäische Banken ihre Kunden heutzutage immer häufiger mit V PAY Karten aus. Die Umstellung von Maestro auf V PAY erfolgt in der Regel automatisch. Nähert sich eine Karte ihrem Ablaufdatum, so bekommt der Kunde anstatt einer Maestro eine V PAY Girocard zugeschickt. Die Unterschiede in der Nutzung sind für den Kunden im Alltag kaum wahrnehmbar, da sie nur sehr geringfügig ausfallen. Häufig wird die Veränderung noch nicht einmal bemerkt oder der Karteninhaber sieht erst auf den zweiten Blick, dass das Maestro Logo durch ein V PAY Logo ersetzt wurde. Zudem kann in der Regel die vierstellige PIN (Persönliche Identifikationsnummer) der alten Karte übernommen werden. Auch beim Girokonto Wechsel erhalten Neukunden oft direkt eine V PAY Girocard.Sowohl bei Maestro als auch bei V PAY handelt es sich um Bezahlsysteme, denen sich Banken anschließen können. Im Rahmen dieser Zusammenarbeit werden die Girocards (ehemals EC-Karten) mit einer der Technologien ausgestattet. Beide Bezahlsysteme ermöglichen die Bargeldabhebung am Automaten sowie bargeldlose Zahlungen in Geschäften oder im Internet. Maestro und V PAY Karten fungieren als Debitkarten. Das bedeutet, dass der fällige Betrag unmittelbar nach der Zahlung vom Girokonto abgebucht wird. Der Maestro Kartendienst gehört zum Unternehmen Mastercard. Der Kartendienst VPAY wird dagegen vom Kreditkartenanbieter VISA Europe bereitgestellt“. Quelle: https://www.check24.de/girokonto/vpay-maestro/
Menü schließen